Geschichte der Versicherungen

Versicherungen Online Vergleichen

Die Geschichte der Versicherungen...

Versicherungen sind keine Errungenschaften der Neuzeit - sondern tatsächlich schon seit Jahrtausenden bestehende Einrichtungen bzw. Zusammenschlüsse vieler Personen, um die Last einzelner Schadensereignisse auf viele Schultern zu verteilen. Das Bedürfnis, sich und die eigene Familie gegen die Gefahren des Alltags abzusichern - ist viel älter als die Zeitrechnung der Menschheit...

Teilweise wird in der Literatur die Meinung vertreten, dass sich erste Hinweise auf Versicherungen bereits fast 1.800 Jahre vor Beginn der christlichen Zeitrechnung in den Gesetzen von König Hammurabi finden lassen. Bei der von dem babylonischen König Hammurabi formulierten "Codex Hammurabi" handelt es sich aber hauptsächlich um Gesetzestexte mit der Bestimmung über die Tragung von Verlusten durch den Geschäftsherrn bei Raubüberfällen auf Karawanen. Hierbei werden auch Haftungsfälle erwähnt und die Konsequenzen für denjenigen, welcher ein Schadensereignis verschuldet hat. Allerdings handelt es sich hierbei lediglich um einen Gesetzestext, welcher keinen Rückschluss auf eventuell schon zu dieser Zeit bestehende Versicherungen zulässt.

Bereits in der Zeit des römischen Reiches gründeten ärmere Teile der Bevölkerung die Sterbekasse "Collegia funeratica". Grundgedanke hierbei war es, die zu dieser Zeit teuren und aufwendigen Begräbniszeremonien, die sich die weniger privilegierten Teile der Bevölkerung nicht leisten konnten auf eine Vielzahl von "Versicherten" zu verteilen. Dieses Prinzip, größere finanzielle Aufwendungen, die ein einzelner nicht ohne weiteres tragen kann auf eine Gemeinschaft zu verteilen, ist auch heute noch das Prinzip jeder bestehenden Risikoversicherung.

Aber nicht nur die vielleicht erste Sterbekasse in der Geschichte der Menschheit wurde im römischen Reich gegründet. Mit der "Collegia tenuiorium" findet man schon in der Antike erste Ansätze für eine Krankenversicherung. Schon zu dieser Zeit schlossen sich einfache römische Bürger in einer Gemeinschaft zusammen, um ihren Mitgliedern eine ärztliche Versorgung zukommen zu lassen. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte wurde diese Aufgabe allerdings in erster Linie hauptsächlich von den Kirchen übernommen, die sich dann vorwiegend um Kranke und Bedürftige kümmerte.

Mit der Gründung der verschiedenen Gilden im Mittelalter entstanden wahrscheinlich auch die ersten Versicherungen auf deutschem Gebiet. Hier wurden Schadensfälle bei Bränden und die Unterstützung Schiffbrüchiger abgedeckt. Nachvollziehen lässt sich dies anhand der Geschichtsaufzeichnungen in welchen Karl der Große im 8. Jahrhundert solche Versicherungen verbot. Ich Rückschluss lässt sich daher herleiten, dass diese Versicherungen bereits zu dieser Zeit bestanden haben müssen.

Brände scheinen hierbei ein Problem zu sein, bei welchem die Menschen schon früh den Bedarf hatten, hieraus resultierende Schäden zu versichern, um das finanzielle Risiko zu verteilen. Erkennbar ist dies zum Beispiel an den sogenannten Brandgilden die schon im 16. Jahrhundert ein Versicherungsprinzip hatten, dass als Vorläufer der heutigen Versicherungen auf Gegenseitigkeit gewertet werden kann.

So betrachtet sich die Hamburger Feuerkasse als älteste Versicherung der Welt. Gemeint ist hierbei wohl die Gründung einer Versicherung aus öffentlicher Hand. Die Hamburger Feuerkasse wurde im Jahre 1676 durch die Bürger und den Rat der Stadt Hamburg gegründet, da die Stadt Hamburg den Bürgern durch zahlreiche Brände zu dieser Zeit eine Lösung für hohe Einzelschäden bieten wollte. So konnte der finanzielle Aufwand der durch Brände entstand auf die Gemeinschaft der Versicherten aufgeteilt werden. Allerdings bestanden bereits vor der Gründung der Hamburger Feuerkasse sogenannte Feuerkontrakte. Diese seit 1591 bereits bestehenden "Versicherungen" wurden im Rahmen der Gründung der Feuerkasse übernommen.

Die erste bekannte Lebensversicherung wurde Ende des 16. Jahrhunderts in England registriert. Allerdings lässt sich diese sicher nicht mit den heute bestehenden Lebensversicherungen vergleichen und es handelte sich hierbei wohl auch noch der heutigen englischen Mentalität entsprechend eher um eine Vereinbarung mit Wettcharakter als um eine tatsächliche Lebensversicherung nach versicherungs-technischen Gesichtspunkten. Die erste bekannte Gesellschaft im Bereich der Lebensversicherungen, die in ihren Tarifen schon mathematische Grundlagen verwendete ist die 1765 in England gegründete Equitable Life Assurance Society.

Die erste bekannte Sachversicherung auf kaufmännischer Basis wurde um 1700 auch in England gegründet. Dies schließt nicht aus, dass es schon viel früher Möglichkeiten gab, sich gegen entsprechende Schäden zu versichern sondern bezieht sich lediglich auf die tatsächliche Gründung einer Gesellschaft zu diesem Zweck. Allerdings war wohl von diesem Zeitpunkt an der Grundstein für die weitere Entwicklung des Versicherungsmarktes für die nächsten Jahrhunderte gelegt, da sich dieser Bereich von nun an immer schneller entwickelte und immer mehr Versicherungssparten entstanden.

Erst Anfang des 19. Jahrhunderts kam auch in den deutschen Versicherungsmarkt eine größere Bewegung. Grund hierfür war der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland, der z.B. durch die Abschaffung von Binnenzöllen, der fortschreitenden Industrialisierung und einige andere Faktoren ausgelöst wurde. Der älteste deutsche Lebensversicherer ist die im Jahr 1827 gegründete Gothaer Lebensversicherungsbank, die damit über 60 Jahre nach der englischen Equitable Life Assurance Society gegründet wurde, bzw. fast 250 Jahre nachdem es in England möglich war, Lebensversicherungsverträge abzuschließen.

Trotz dieser relativen frühen Gründung einer Versicherung in Deutschland lässt sich in der Geschichte nach verfolgen, dass Deutschland hier keineswegs eine Vorreiterrolle im frühen europäischen Versicherungsmarkt spielte. Viel mehr lag zum Beispiel die Versicherung mobiler Güter noch bis ins 19. Jahrhundert fast ausschließlich in der Hand ausländischer Anbieter. Hier wurde der deutsche Markt hauptsächlich von englischen und französischen Versicherungsgesellschaften abgedeckt.

Kurz danach kam es dann sogar bei den Versicherern zur Überlegung, dass größere Schadensereignisse besser auf eine Gemeinschaft von Versicherern zu verteilen sind, um das Risiko von hohen Einzelschäden zu verteilen. Nun folgte die Entstehung weiterer Versicherungsgesellschaften in Deutschland in rascher Folge. Die Versicherungsbereiche Feuerversicherung, Lebensversicherung und Transportversicherung wurden hier schon recht schnell durch deutsche Versicherungs-Aktiengesellschaften abgedeckt.

Im 20. Jahrhundert nahmen das Wachstum und die Produktpalette der Versicherer dann fast ungebremst zu. Es wurden völlig neue Bereiche geschaffen in denen es möglich ist, nahezu alle möglichen Schadensfälle zu versichern. So ist es den Versicherungs-gesellschaften heutzutage möglich für fast jedes Ereignis das eintreten kann, die Wahrscheinlichkeit zu berechnen mit der es eintritt und dann die benötigte Versicherungsprämie zu berechnen...



Geschichte der Versicherungen - Informationen auf Webseiten weiterempfehlen

Geschichte der Versicherung - weiterempfehlen...


Wenn Ihnen unsere Online Versicherungsangebote gefallen, würden wir uns freuen, wenn Sie dieses Versicherungsportal, weiterempfehlen könnten. Falls Sie eine eigene Homepage besitzen, können Sie gerne folgenden Textlink auf Ihren Webseiten integrieren. Verwenden Sie zum implementieren - einfach nachfolgenden HTML-Code.

Versicherungen Angebot

•  Unfallversicherung
•  Krankenversicherung
•  Haftpflichtversicherung
•  Gewerbeversicherung
•  Gebäudeversicherung
•  Hausratversicherung
•  Lebensversicherung
•  Rentenversicherung
•  Reiseversicherung
•  Autoversicherung
•  Berufsunfähigkeit
•  Rechtsschutz


Versicherungsvergleich

Eine wohlüberlegte und klug abgeschlossene Versicherung kann uns in Zeiten von unsicherer Arbeitsmarktlage vor dem finanziellen Ruin schützen

Informationen zu Versicherungen

Viele Versicherungen sind sinnvoll und nutzen im Schadensfall sehr. Doch wie bei allem im Leben, kommt es auch immer bei Versicherungen, auf die richtige Auswahl der Versicherungspolice an...


Angebote Vergleichen

Finden Sie übersichtlich nach Themen gelistet weit gefächerte Angebote oder Informationen zum Thema Versicherungen.

Versicherungen Angebot

Die online Versicherung Informationen spiegeln nur eine kleine Auswahl all unserer Angebote zu Versicherungen wieder, jedoch sind diese von hoher Qualität und bieten eine sehr gute Basis zum recherchieren...


Wussten Sie eigentlich

Hinweise auf einen Seeversicherungsvertrag lassen sich bereits im 13. Jahrhundert in Italien finden.

Um die Risiken der damaligen Seeschifffahrt zu verteilen bzw. für die Schiffsbetreiber und Schiffseigner kalkulierbar zu machen, bestand hier schon die Möglichkeit sich gegen den Verlust eines Schiffes zu versichern.

Wenn ein Schiff nicht in den Hafen zurückgekehrt ist musste in diesem Fall weder das Darlehen zurückbezahlt werden, mit welchem das Schiff finanziert wurde noch die bis dahin fälligen Zinsen.

Der Versicherungsbeginn auf kaufmännischer Basis war die Einführung der Seeversicherung im Mittelmeerraum.

Sie hat ihren Vorläufer in dem aus dem grie-chischen stammenden Seedarlehen, bei dem das für einen Transport - als Sicherheit für einen Verlust - bereitgestellte Kapital nur dann mit den vereinbarten Zinsen zurückzuzahlen war, wenn das Schiff wohlbehalten mit der Ware im Hafen eingetroffen war.

Als ältester echter Seeversicherungsvertrag gilt eine im Staatsarchiv von Genua aufbewahrte Urkunde aus dem Jahre 1347...



Wie effizient man eine Versicherungspolice im einzelnen nutzen kann, liegt maßgeblich an den Lebensumständen des Versicherungsnehmer, so wie - an der Wahl der richtigen Versicherungs- gesellschaft.

Versicherung Informationen

Auch Erfahrungsberichte der anderen Versicherten können bei der Wahl und der Entscheidung für das richtige Versicherungs- unternehmen helfen.

Verbraucherinnen sowie Verbraucher finden hier aktuelle und verlässliche Informationen zum Thema Versicherung und einen Ratgeber mit Tipps...

Ratgeber Versicherungen

Impressum